Herz-Kreislauf & Zellschutz

Unser Herz ist ein wahres Wunderwerk. Bereits 5 Wochen nach der Zeugung beginnt es zu schlagen. Ab diesem Zeitpunkt arbeitet es ununterbrochen und gönnt sich keine Ruhepausen. Es ist der Motor unseres Körpers, der alles am Laufen hält und für unser Überleben von zentraler Bedeutung ist. Zudem wird das Herz - auch über seine eigentlichen Körperfunktionen hinaus – als der Sitz unsere Gefühle betrachtet. Ob wir verliebt sind, uns erschrecken oder uns gestresst fühlen: Viele Vorgänge in unserem Körper spüren wir unmittelbar an einem erhöhten Herzschlag.

Die einzelne Zelle ist die kleinste lebende Einheit. Ein Organismus wie der menschliche Körper setzt sich aus Abermillionen von Zellen zusammen. Dabei gibt es viele verschiedene Arten von Zellen. Durch den Zusammenschluss  vieler  Zellen werden Organe und unterschiedliche Gewebetypen gebildet, die im Körper unzählige Aufgaben erfüllen – und gleichzeitig unterschiedliche Bedürfnisse haben.

Unermüdliche Arbeiter: Herz und Zellen

Keine Ruhepausen, kein Feierabend, niemals im Urlaub. Was für uns unvorstellbar wäre, ist für unser Herz selbstverständlich und sichert unser Überleben. Seine Hauptaufgabe ist es, das Blut durch den Körper zu pumpen und so über feinste Blutgefäße Sauerstoff und lebensnotwendige Bausteine, wie z. B. Vitamine und Mineralstoffe, in die einzelnen Zellen zu transportieren.

Sind Sauerstoff und Nährstoffe in den Zellen angelangt, werden Sie dort verstoffwechselt, z. B. um die Funktion von Organen zu erhalten oder neue Zellen zu bilden. Die dabei entstehenden Abbauprodukte in Form von häufig besonders reaktiven sauerstoffhalten Molekülen können dabei durch antioxidativ wirkende Nährstoffe aus unserer Nahrung wieder neutralisiert werden.

Wie können wir Herz und Zellen mit der richtigen Ernährung unterstützen?

Jeder weiß es, aber nicht immer siegt die Vernunft über den „inneren Schweinehund“: Wer zu Übergewicht neigt, tut mit einer Gewichtsreduktion nicht nur seinem Herz etwas Gutes. Von kurzfristigen restriktiven oder sehr einseitigen Crash-Diäten sollten Sie jedoch die Finger lassen. Sehr viel erfolgversprechender ist eine dauerhaft ausgewogene und ballaststoffreiche Ernährung. Verwenden Sie vorwiegend frische Lebensmittel und kochen Sie so oft wie möglich selbst.

Wer aktiv ist und sich bewegt, hat meist auch weniger Probleme sein Gewicht zu halten. Aber auch von Natur aus schlanke Menschen können ihr Herz-Kreislauf-System mit regelmäßigem leichten Ausdauertraining stärken.

Eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung liefert alle wichtigen Vitamine und Mineralstoffe, die unser Herz und unsere Zellen für ihre normale Funktion benötigen. Backwaren aus Vollkorn sättigen lange und liefern wichtige B-Vitamine und Mineralstoffe, wie z. B. Magnesium. Grüne Gemüsesorten sind eine nährstoffreiche Ballaststoffquelle. So enthalten z. B. Spinat und Brokkoli unter anderem auch wertvolle Folsäure. Mit Vitamin E aus Weizenkeim- oder Sonnenblumenöl kann Gemüse zusätzlich angereichert werden.

Im Folgenden erhalten Sie eine Übersicht, in welchen Lebensmitteln wichtige Nährstoffe für Herz und Zellen enthalten sind:

NährstoffeEnthalten z.B. in

Vitamine B1  (Referenzmenge*: 1,1 mg)

Haselnüsse (ca. 280 g**)
Schweinefleisch (ca. 115 g**)

Vitamin B6 (Referenzmenge*: 1,4 mg)

Schweineschnitzel (ca. 360 g**)
Lachs (ca. 140 g**)
Vitamin B12 (Referenzmenge*: 2,5 µg)Alaska-Seelachs (ca. 210 g**)
Edamer Käse (ca. 120 g**)
Magnesium (Referenzmenge*: 375 mg)Mandeln (ca. 220 g**)
Weizenkleie (ca. 80 g**)
Vitamin E (Referenzmenge*: 12 mg alpha-TE)Weizenkeimöl (ca. 7g**)
Erdnüsse (a. 110 g**)
Folsäure (Referenzmenge*: 200 µg)Grünkohl (ca. 110 g**)
Feldsalat (ca. 140 g**)

* Referenzmenge nach Lebensmittelinformationsverordnung
** erforderliche Lebensmittelmenge gemäß Referenzmenge

Was können Sie selbst tun, um ihr Herz gesund zu erhalten?

Mit diesen Tipps tun Sie nicht nur Ihrem Herzen etwas Gutes:

  • Es muss nicht gleich ein Marathon sein – regelmäßige Bewegung ist das allerwichtigste. Ganz gleich ob Sie mehrmals wöchentlich eine Runde joggen, mit Freunden wandern oder regelmäßig die große Runde mit dem Hund laufen.
  • Mit kleinen Tricks lässt sich mehr Bewegung in jeden Alltag einbauen: Steigen Sie eine Haltestelle früher aus oder parken Sie das Auto eine Straße weiter als üblich.
  • Entspannung tut auch Ihrem Herzen gut. Nehmen Sie sich Zeit für sich selbst. Entspannen Sie bei einem guten Buch, verwöhnen Sie sich mit einem Bad oder einem ausgedehnten Schönheitsprogramm zu Hause. Auch ein Ausflug in eine Therme kann so erholsam wie ein Mini-Urlaub sein.

Vitamine und Mineralstoffe für ein gesundes Herz und den Schutz der Zellen:

Für ein gesundes Herz: Vitamin B1 trägt zum Erhalt einer normalen Herzfunktion bei. Vitamin B6 und B12 tragen zur normalen Bildung roter Blutkörperchen und zusammen mit Folsäure zu einem normalen Homocystein-Stoffwechsel bei. Magnesium trägt zu einer normalen Muskelfunktion, auch des Herzmuskels, bei. Außerdem ist Vitamin E enthalten, dass zum Schutz der Zellen vor oxidativem Stress beiträgt.

Verzehrsempfehlung Trivital® cardio/gastro/meno/mental: Täglich jeweils 1 Kapsel morgens und abends. Verzehrsempfehlung Trivital® arthro: Täglich jeweils 2 Kapseln morgens und abends. Die empfohlene Verzehrsmenge darf nicht überschritten werden. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise.